Aktuelles

Vorstand wieder komplett

17. September 2021

Neuwahlen beim Bezirksverbandstag

Beim letzten Bezirksverbandstag wurde das Amt des Kassierers und des Schriftf├╝hrers neu besetzt.
Aus gesundheitlichen Gr├╝nden waren Ende 2020 sowohl Harald F├Âsch als Kassierer, als auch Barbara Blankenhorn als Schriftf├╝hrerin von ihren ├ämtern zur├╝ckgetreten.
Als neue Kassiererin wurde Andrea Bader (Wernau) und als neue Schriftf├╝hrerin wurde Hanne W├Ârner (Esslingen) gew├Ąhlt. Martin Schmitt (Plochingen) und Andrea Dengler (Wernau) wurden in ihren ├ämtern als 1. Vorsitzender und 2. Vorsitzende wiedergew├Ąhlt.
Im November 2020 verstarb der langj├Ąhrige Revisor Ulrich Schnabel. Um die so entstandene L├╝cke zu schlie├čen, w├Ąhlte die Versammlung Robert Tomaschko (Plochingen) als 3. Revisor.
Allen Neugew├Ąhlten wurde f├╝r ihre Bereitschaft ein Amt zu ├╝bernehmen gedankt, verbunden mit den besten W├╝nschen f├╝r gutes Gelingen und Erfolg in ihrer neuen T├Ątigkeit.

Vorstandssitzung, Online

19. November 2020

Die Vereinsgesch├Ąfte laufen weiter; aber Sitzungen k├Ânnen, wegen Hygienevorschriften und Abstandsregelungen, mit mehreren Personen in einem Raum nicht stattfinden. Deshalb hat der Bezirksverband etwas Neues ausprobiert.

Im November haben wir unsere Vorstandssitzung per Videokonferenz Online ausgef├╝hrt. Dazu haben wir die Web-App ÔÇ×Jitsi MeetÔÇť benutzt. Die Handhabung von ÔÇ×Jitsi MeetÔÇť ist sehr einfach. Es muss kein Programm installiert werden. Das Programm l├Ąuft auf Smartphones und Tablets in einer App und auf dem PC im Browser.

Bei dem einen oder anderen gab es zwar Anlaufschwierigkeiten; aber im gro├čen Ganzen war es ein Erfolg. Wir k├Ânnen uns vorstellen unsere Vorstandssitzungen solange per Videokonferenz abzuhalten bis die Abstandsregeln wieder Sitzungen in unserem B├╝ro zulassen.

Ein aktiver 80-iger

September 2020

Walter Franz, mit Leib und Seele der Vereinsarbeit und seinem Garten verschrieben, feierte im September seinen 80.  Geburtstag. In der Vereinsarbeit fest verwurzelt hat er im Vorstand fast alle ├ämter schon einmal ausge├╝bt. Zuletzt als Stellvertretender Vorsitzender, nun weiterhin als Wertermittler.

Sein fundiertes Wissen ist im Bezirksverband gefragt. Egal ob es sich um vereinsrechtliche Angelegenheiten oder um g├Ąrtnerische Dinge handelt: Walter Franz kann Auskunft geben. Auch bei Problemen in den angeschlossenen Vereinen ist er gefragt. Oftmals konnte er ausgleichend ÔÇô gepaart  mit dem Willen eine L├Âsung zu finden ÔÇô Streitigkeiten schlichten. Kompromissbereit, menschlich, ohne die Belange des Kleingartengesetzes und des Vereinsrechts aus den Augen zu lassen. Wenn n├Âtig findet er auch sehr deutliche Worte. Durch seine pfiffige Art und manch passenden Spruch kann ihm aber niemand b├Âse sein.

Nach wie vor ist er auch als Wertermittler in den Vereinen federf├╝hrend unterwegs. Aber er findet, er sei nun ÔÇ×alt genugÔÇť um es etwas langsamer angehen zu lassen. Er habe im Laufe der Zeit Nachfolger aufgebaut, die nun so langsam ├╝bernehmen k├Ânnen.

Wenn man ihn erlebt best├Ątigt sich die Aussage, dass ein Garten jung, gesund und fit h├Ąlt. Wir w├╝nschen ihm, dass er weiterhin gesund und munter bleibt, viel Freude am Garten und an der Vereinsarbeit hat!

Besondere Ehrung langgedienter Vorstandsmitglieder des Bezirks

27. Juli 2019

Landesverband feiert Ehrenamtstag

Von Natur umrahmt er├Âffnete Pr├Ąsident Klaus Otto am Morgen den 11. Ehrenamtstag des Landesverbandes der Gartenfreunde Baden-W├╝rttemberg und zugleich den 4. Tag der Offenen Gesch├Ąftsstelle. 

Um 14:30 Uhr sollte dann besonders jenen Ehre zukommen, die sich ├╝ber Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte, im Ehrenamt verdient gemacht haben.

In fr├Âhlicher Stimmung schloss sich am Nachmittag die Ehrung der meist altgedienten Gartenfreunde und Ehreng├Ąste an, deren Lebenswerk durch Lesung einer pers├Ânlichen Laudatio ÔÇô vorgetragen von Vizepr├Ąsident Rolf Hurlebaus ÔÇô zumindest  in Ausschnitten den Anwesenden eine leise Ahnung vermittelte, was in einem langen Leben ehrenamtlich geleistet wurde.

Auch hier leitete Pr├Ąsident Otto zuvor in einer Ansprache ein:

"Unsere Gesellschaft braucht das Ehrenamt - sie lebt auch vom Ehrenamt. Die B├╝rgergesellschaft sagt uns: Ja, wir leben in einer lebendigen und zukunftsf├Ąhigen Demokratie. Was engagierte B├╝rgerinnen und B├╝rger einbringen, freiwillig einbringen, das ist kein nettes Plus, es ist ein unverzichtbarer Bestandteil unserer B├╝rgerkultur."

(Auszug aus der Rede von Klaus Otto/Homepage Landesverband)

Die Goldene Ehrennadel
erhielten f├╝r ihre langj├Ąhrigen Verdienste um das Kleingartenwesen:

Gerd Blankenhorn, ehemals 1. Vorsitzender
Walter Franz, ehemals Stellvertretender Vorsitzender

Gerhard Tropp, ehemals Fachberater

Dazu gratuliert der Bezirksverband der Gartenfreunde Esslingen e.V. sehr herzlich und w├╝nscht den Geehrten f├╝r die Zukunft alles Gute!

Besuch der BUGA in Heilbronn

20. Juli 2019

Schon seit Jahren organisiert der Stv. Vorsitzende Walter Franz mit gro├čem Engagement Lehrfahrten f├╝r die Mitgliedsvereine des Bezirks. Dieses Mal f├╝hrte die Fahrt mit zwei Bussen zur BUGA nach Heilbronn. Der Wetterbericht hatte einen sonnigen, sehr hei├čen Tag angek├╝ndigt.

Voller Erwartung betraten die Teilnehmer das Schaugel├Ąnde und schw├Ąrmten gleich nach allen Seiten aus. Man sah sich aufgrund des gro├čen Areals nur hin und wieder, traf sich aber vor der R├╝ckfahrt zuf├Ąllig wieder im Biergarten am Ausgang.

Bei einem k├╝hlen Getr├Ąnk wurden die Meinungen zur BUGA ausgetauscht. Allgemein wurde sie gelobt; viele waren begeistert vom Konzept der Gartenschau. Dass die Rosenbeete sehr gro├čz├╝gig mit Kieselsteinchen gemulcht waren, kam nicht so gut an. Aber dass die Rosenlandschaft durch ÔÇ×D├╝nenÔÇť aufgelockert war, gefiel dann wieder.

Besonders gut und anregend wurde die Mischkultur von Blumen und Gem├╝se gefunden. Man sah krause Petersilie an Stelle von Bodendeckern, eine Beeteinfassung mit dem rotem  Laub der S├╝├čkartoffel, buntem Mangold und Rote Beete. Solche und ├Ąhnliche ├ťberraschungen mit au├čergew├Âhnlichen Pflanzkombinationen gab es immer wieder. Auch dass die Bepflanzung entlang des Wassers ganz naturgem├Ą├č war (wie fr├╝her in der Kindheit), fiel ins Auge. Diese Art der Bepflanzung setzte sich in weiteren Fl├Ąchen fort.

├ťber die gezeigten Nationeng├Ąrten wurde etwas gel├Ąstert: In den Augen von gestandenen Kleing├Ąrtnern waren sie teilweise doch zu ungepflegt. Gut gefielen indes die Wassertreppe, die ins Konzept eingebundenen Wasserfl├Ąchen, die Stein-Skulpturen, um nur ein paar zu nennen.

Die Lehrfahrtteilnehmer waren von der gro├čen Hitze geschafft und rechtschaffen m├╝de. Nach einer gemeinsamen Bildaufnahme stiegen alle fr├Âhlich und zufrieden wieder in die Busse zur Heimfahrt ein.

Neuer Vorstand

5. April 2019

Bei den Wahlen am letzten Bezirksverbandstag kandidierte der langj├Ąhrige 1.Vorsitzende Gerd Blankenhorn (Plochingen) aus gesundheitlichen Gr├╝nden nicht mehr. Martin Schmitt(Plochingen)war bereit das Amt zu ├╝bernehmen.

Ebenfalls aus gesundheitlichen Gr├╝nden stellten sich der Stv. Vorsitzende Walter Franz (Wendlingen) und der Fachberater Gerhard Tropp (Esslingen) nicht mehr zur Wahl. Auch sie waren ├╝ber viele Jahre in ihrem Amt f├╝r den Bezirk t├Ątig. Gerhard Tropp erhielt bei der Verabschiedung f├╝r seine Verdienste die Goldene Ehrennadel des Bezirks. In seiner Laudatio zeigte der Ehrenvorsitzende Edmund Dobler den Werdegang der Ausscheidenden im Bezirk und Verein auf und w├╝rdigte ihre Verdienste im Ehrenamt. Die beiden Vorsitzenden werden vom Landesverband am Tag der offenen T├╝r am 27.Juli noch besonders geehrt.

Johann Schlagbauer (Denkendorf) war schon seither als Fachberater in seinem Verein t├Ątig und einverstanden, diese Funktion auch im Bezirk auszu├╝ben.

Als weiteren Revisor w├Ąhlte die Versammlung Ronald Hahnke (Esslingen-Zell).

Allen Neugew├Ąhlten wurde f├╝r ihre Bereitschaft ein Amt zu ├╝bernehmen gedankt, verbunden mit den besten W├╝nschen f├╝r gutes Gelingen und Erfolg in ihrer neuen T├Ątigkeit.

Sie finden hier: