Aktuelles

Platten-, Streifen- oder vielleicht doch ein Punktfundament?

Diese Frage wurde im Ende August vom Bezirksverband Esslingen durchgef├╝hrten Wertermittlungs-Seminar gekl├Ąrt. 
Als Referent konnte Harald Sch├Ąfer vom Landesverband gewonnen werden. Im theoretischen Teil kamen Wertermittlungsgrundlage, Vorgehensweise und Aufgaben des Wertermittlers zur Sprache.
Selbst f├╝r "alte Hasen" unter den Anwesenden gab es neue Erkenntnisse. Auch wie wichtig die neutrale Wertermittlung f├╝r Verein und abgebenden/├╝bernehmenden P├Ąchter ist, um m├Âglichen ├ärger zu vermeiden.
Am n├Ąchsten Tag konnte dann das neu erworbene Wissen im praktischen Teil umgesetzt werden. In Kleingruppen begutachtete man jeweils einen Garten. Unterst├╝tzt durch Walter Franz, Stv. Vorsitzender des Bezirks, der ebenfalls fachkundig Gruppen leitete. Die Beurteilung der Gartenlaube hat den gr├Â├čten Anteil in den Frageb├Âgen und auf der finanziellen Seite. Ganz genau wurde angeschaut, gepr├╝ft, Ausf├╝hrungen oder M├Ąngel notiert. Die Teilnehmer stellten fest, dass man schon sehr genau hinsehen und pr├╝fen muss, um die einzelnen Fragen korrekt und belastbar zu beantworten. Bei den Anpflanzungen ist, speziell bei B├Ąumen und Str├Ąuchern, der Pflegezustand zu ber├╝cksichtigen; bei Gem├╝sefl├Ąchen die Einhaltung der "Drittelnutzung" (je ein Parzellendrittel f├╝r Nutz-, Zier- und Erholungsgarten).
Fazit des Seminars: Eine Wertermittlung ist sehr wichtig und braucht viel Zeit. Aber mit etwas ├ťbung d├╝rfte es in Zukunft deutlich flotter gehen. 

Neuer Vorstand

Bei den Wahlen am letzten Bezirksverbandstag kandidierte der langj├Ąhrige 1.Vorsitzende Gerd Blankenhorn (Plochingen) aus gesundheitlichen Gr├╝nden nicht mehr. Martin Schmitt(Plochingen)war bereit das Amt zu ├╝bernehmen.

Ebenfalls aus gesundheitlichen Gr├╝nden stellten sich der Stv. Vorsitzende Walter Franz (Wendlingen) und der Fachberater Gerhard Tropp (Esslingen) nicht mehr zur Wahl. Auch sie waren ├╝ber viele Jahre in ihrem Amt f├╝r den Bezirk t├Ątig. Gerhard Tropp erhielt bei der Verabschiedung f├╝r seine Verdienste die Goldene Ehrennadel des Bezirks. In seiner Laudatio zeigte der Ehrenvorsitzende Edmund Dobler den Werdegang der Ausscheidenden im Bezirk und Verein auf und w├╝rdigte ihre Verdienste im Ehrenamt. Die beiden Vorsitzenden werden vom Landesverband am Tag der offenen T├╝r am 27.Juli noch besonders geehrt.

Johann Schlagbauer (Denkendorf) war schon seither als Fachberater in seinem Verein t├Ątig und einverstanden, diese Funktion auch im Bezirk auszu├╝ben.

Als weiteren Revisor w├Ąhlte die Versammlung Ronald Hahnke (Esslingen-Zell).

Allen Neugew├Ąhlten wurde f├╝r ihre Bereitschaft ein Amt zu ├╝bernehmen gedankt, verbunden mit den besten W├╝nschen f├╝r gutes Gelingen und Erfolg in ihrer neuen T├Ątigkeit.

Sie finden hier: